Mitmachen+Links

Noch am Leben, tu' was ich liebe,
bitte sag' mir, wozu brauch' man ein' Plan B...
Olexesh


Ich würde mich riesig freuen, wenn ein paar von euch bei der Serie "Strandkugeln" mitmachen würden!

Worum geht es und wie soll das gehen?



Strandkugeln mit einem Durchmesser von ca. 12 cm entstehen normalerweise vor Ort am Strand im Herbst eines jeden Jahres aus dem Seetang bzw. Seegras, das in der jeweiligen Saison angespült wird. Ich flechte die Kugeln aus dem Seegras, erstaunlicherweise hält das gut! Es ist genauso erstaunlich, dass auch noch nach Jahren Sand aus den Strandkugeln sickert, wenn man sie ein wenig bewegt. Der typische Geruch verfliegt (leider) nach ungefähr 6 Wochen.

Bislang habe ich Strandkugeln nur aus Seegras aus der Ostsee und der Nordsee geflochten. Wenn ihr also an ein anderes Meer kommt, egal welches, schickt mir Seegras zum Strandkugeln bauen. Wahlweise noch nass in eine Tüte verpackt und ab die Post oder getrocknet. Verschickt das Paket meinetwegen unfrei, damit es euch nichts kostet. Zwei handvoll Seegras reichen schon. Bitte schreibt mir vorher eine e-mail, wo ihr das Seegras gesammelt habt. Ein Foto von der Stelle, an der ihr das Seegras gesammelt habt, wäre super, muss aber nicht sein.



Wenn ihr möchtet, schickt mir die doppelte Menge und ich baue euch auch eine Strandkugel und schicke euch kostenlos die Strandkugel für eure Sammlung zurück! In den kommenden Ausstellungen werdet ihr darüber hinaus namentlich erwähnt.

Wenn ihr mitmachen möchtet, erfahrt ihr meine Postadresse unter der folgenden e-mail-Adresse - und falls noch Fragen sind, einfach fragen. Ich freue mich von euch zu hören!

tankredi-tabbert[at]libero.it

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

LINKS:

"I've gone where a lost cause can be found."
Scritti Politti

Hier geht es zu meinen Videos auf myspace - ohne Werbung und unzensiert: https://myspace.com/tankred.tabbert.art

Hier geht es zu meinem Youtube-Kanal, auf dem manche Videos zensiert wurden:
https://www.youtube.com/channel/UCOk1SejWFoiqz_8SPKgZkjw

Und hier geht es zu meinem Myvideo-Kanal, unzensiert und mit viel Werbung:
http://www.myvideo.de/Community/Mitglieder/Videos?searchMember=13314018

Seit 2001 mache ich immer wieder Kunst zum Thema Überwachung und habe zwischenzeitlich einen Blog eröffnet, der nach und nach versucht, einen Überblick zum Thema Kunst und Überwachung zu geben: http://kunst-und-ueberwachung.blogspot.de

Ansonsten gibt es hier eine Auswahl einiger web sites, deren Besuch ich sehr weiterempfehlen kann. Die Auswahl wird nach und nach ergänzt:

- Jörn-Peter Boll ist "Einmannmusik" - ein unglaubliches Multi-Talent aus Hamburgs "Osten", der nicht nur so gut wie alle Instrumente auf seiner sehr gelungenen Debüt-CD selbst gespielt hat, sondern auch noch die komplette CD gestaltete. Mehr noch mag ich viele seiner Texte: feinfühlig, aus dem prallen Leben gegriffen, mitunter rücksichtslos zeitkritisch, aber mit feingewürzter Ironie und ganz viel verschmitztem Humor. Lasst ihn euch live auf keinen Fall entgehen. Termine gibt es auf: www.einmannmusik.de

- Hier ein paar Bands, die ich sehr liebe und besonders empfehle:

http://www.bums-punk.de - Die in Wahrheit beste Band der Welt!

https://www.dragonash.co.jp - Dragon Ash sind eine japanische HipHop-Punk-Band, die sehr, sehr inspirierende Musik macht.

http://www.diehoechsteeisenbahn.de - Die Höchste Eisenbahn bringt Retro-Pop und magische Texte zu dir, ohne dich zu überfahren.

- Meine Lieblings-"Non-Artists" aus Italien, die sich mit den vergänglichen kreativen Gesten des Alltags beschäftigen und davon ausgehen, dass wenn es Materie und Anti-Materie gibt, es dann auch Künstler und Nicht-Künstler geben muss: http://www.isantinidelprete.org

- Der Blog von Wolfgang Scholz schenkt seinen Lesern immer wieder viele interessante kulturelle und politische Inspirationen rund um das Leben in der Hansestadt: http://www.hamburg-post.blogspot.de/

- Zum Glück haben wir eine japanische Galerie in Hamburg, mit sehr besonderen Künstlern:
http://www.mikikosatogallery.com/

- Bruno Nagel: Einer meiner langjährigen Lieblingskünstler, über den ich sogar einmal journalistisch schreiben durfte. Ich freue mich jedesmal wie ein kleines Kind, wenn es etwas Neues von ihm gibt:
http://www.sprachbehausung.de/

- Motoi Yamamoto: Ein Künstler, den ich seit einigen Jahren als Fan begleite und der nicht nur ein toller Künstler, sondern auch einfach ein klasse Typ ist:
http://www.motoi.biz/english/e_top/e_top.html

- Wenn ihr zufälligerweise als Nicht-Epporiginees in Eppendorf seid, dann schaut unbedingt einmal hier vorbei:
http://www.bh-eppendorf.de/galerie.html
und hier:
http://www.kulturhaus-eppendorf.de/

- Die Kunst von Mariko Mori hat mein Leben in mehr als einer Hinsicht tiefgreifend verändert. In der Ausstellungssaison 2013/14 könnt ihr ihre Arbeiten hier sehen: http://www.japansociety.org/event/rebirth-recent-work-by-mariko-mori

- Die Serie "Photo meets Manga" von Eva Horstick-Schmitt mag ich seit sehr vielen Jahren; sie verbindet unterschiedliche Menschen, Räume, Kulturen, Kunstgattungen und Medien miteinander und es war mir eine besondere Freude, sie in Hamburg live erleben zu dürfen. Eine rückblickende Zusammenfassung gibt es hier:
http://www.photomeetsmanga.de/
Einen Rückblick auf die Hamburger Ausstellung gibt es am Fuße dieser Seite:
http://www.japan-in-hamburg.blogspot.de/p/japan-in-hamburg-ruckblicke.html

- Richard Butler ist im "Brotberuf" seit Jahrzehnten Sänger der Band "The Psychedelic Furs". Einige seiner Bilder finde ich doppelplusgut:
http://www.artnet.com/artists/richard-butler/

- Wenn ihr gerade in Hamburgs Osten seit, dann schaut unbedingt hier vorbei:
http://www.kuenstlerhaus-bergedorf.de/

- Im Wandsbeker Kulturschloss kann man sich bei einem klasse Programm rundum wohl fühlen:
http://www.kulturschloss-wandsbek.de/

- Stellt euch vor, eine enthusiastische Gruppe von Privatleuten räumt einmal im Jahr ihre Keller und manche sogar teilweise ihre Wohnungen aus, um ausgefallene Kunst zu zeigen! Gibt es nicht? Doch - gibt es! Und die Themen sind auch immer spannend. Das sollte niemand im Raum Hamburg verpassen:
http://www.kottwitzkeller.de/

- Die Bücher von Charles Bukowski haben mich dazu verleitet, mir die Literatur verschiedener Länder einmal näher anzuschauen, weshalb ich ihm superviel zu verdanken habe. Seit 1996 gibt es in Deutschland (seinem Geburtsland) eine Gesellschaft, die sich seinem Werk auf mitunter vorbildliche Weise widmet. Schaut mal rein und unterstützt sie:
http://www.bukowski-gesellschaft.de/bukowski-gesellschaft.htm
oder hier:
https://www.facebook.com/CharlesBukowskiSociety

- Werner Gergauts kinetische Objekte und Installationen habe ich durch reinen Zufall entdeckt. Eine seiner Installationen wäre eine prima Illustration zu Kleists Aufsatz "Über das Marionettentheater", wenn man es durch die Literaturbrille betrachtet. Aber auch seinen anderen Objekte wünsche ich, dass sie von viel mehr Menschen entdeckt werden. Einen kurzen Eindruck einer Ausstellung in Hamburg (2013) gibt es hier:
http://www.myvideo.de/watch/9263554/Ausstellung_von_Werner_Gergaut_in_Hamburg
oder eine allgemeine Einführung in sein mechanisches Werk gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=RGcaxj55ngw

- EBBA Kaynak - diese Frau macht Kunst mit der Kettensäge! Unbedingt sehenswert:
http://www.ebba-kaynak.de/

- Doris von Klopotek ist eine ehemalige Lehrerin meiner Tochter und viele ihrer Arbeiten finde ich sehr sehenswert:
http://www.doris-von-klopotek.de/

- Für mich DER Film der letzten zehn Jahre. Der Film "hat einfach alles". Danke Paolo! Hier könnt ihr reinschnuppern (aber am besten auf DVD bestellen, wenn ihr ihn im Kino verpasst habt):
http://www.lagrandebellezza.de/

- Dem Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie war ich lange Jahre als Fördermitglied sehr verbunden und von 1999-2003 habe ich dort sehr, SEHR viel lernen dürfen; an seine "Glanzzeiten" vermag es derzeit vielleicht nicht mehr so ganz anzuknüpfen, für mich ist es aber immer noch eine der sehenswertesten Kunst-Einrichtungen in Europa:
http://www.zkm.de/

- Wenn ihr schon einmal in Karlsruhe seid, dann fahrt unbedingt noch die paar Kilometer weiter zur Ursula Blickle-Stiftung; es war mir eine Ehre für die Stiftung Ende der 1990er einmal kurz arbeiten zu dürfen und sie ist seit Anfang der 1990er mit ihren Ausstellungen eine großartige Inspirationsquelle weit über Deutschland hinaus. Mit Ursula Blickle über Kunst zu diskutieren ist immer ein besonderes Erlebnis:
http://www.ursula-blickle-stiftung.de/index.html

- Für mich hat die Hamburger Band Revolverheld die ultimative Künstler-Hymne abgeliefert: http://www.muzu.tv/_de/revolverheld/spinner-musikvideo/568973/

- Wer meine Kunst anschaut, merkt schnell, dass meine Kunst (und der Rest meines Lebens) ohne ein hochgradig zuverlässiges, aber noch bezahlbares Fahrrad nicht funktionieren könnte. Ich habe lange ausprobiert, viele Flops erlebt und sage Danke an die vsf Fahrradmanufaktur aus Oldenburg (nordisch by nature): http://www.fahrradmanufaktur.de/de/index.php

- Wer aufgrund der Zen-Ästhetik in vielen meiner Arbeiten, vor allem in den Videos, neugierig auf Zen geworden ist, kann sich einmal hier umschauen: http://www.zen-schule.de/ oder besser noch hier: http://www.ryumon.de/

- Das "Museum für Hamburgische Geschichtchen" ist noch relativ neu. Die Grundidee finde ich klasse: Wenn Du eine gute Hamburg-Geschichte zu erzählen hast, meldest Du Dich bei den Museumsleuten, wirst auf einem grünen Sofa in der Millerntorwache(!) interviewt und die besten Geschichten sind danach auch im Internet zu sehen. Bislang sind es noch nicht so viele Geschichten, ich hoffe, da kommt noch ordentlich was nach. Hier kannst Du schon mal reinschnuppern: www.vimeo.com/channels/mfhg