Aktuelles + Merchandise


"Ich bin gern am falschen Platz, immer unpassend.
Das ist der wahre Künstler."
Annette Messager


Wenn es spontan etwas Neues gibt, findest Du es hier:


=> BITTE UNBEDINGT DIESE PETITION FÜR DIE KUNSTFREIHEIT UNTERZEICHNEN:

https://www.change.org/p/brüsseler-erklärung-für-die-freiheit-der-kunst


+ Modelle/Darsteller gesucht!


Ich suche für ein Foto-Shooting in meinem Studio männliche Darsteller bzw. Modelle im Alter von 20 bis 50 Jahren mit der Konfektionsgröße M bis L. Die Aufnahmen sind jugendfrei, nicht anstrengend und dauern voraussichtlich 40-50 Minuten (inklusive Vorbereitungs- und Wartezeit). Die Darsteller sollen einzeln nacheinander vor einer weißen Fotoleinwand mit einem T-Shirt fotografiert werden, das einen auf eine kommende Kunstaktion abgestimmten Text zeigt. "Posing" ist nicht erforderlich. Termin nach Absprache. Mein Studio befindet sich ca. 15 km vom Hamburger Rathausmarkt entfernt. Ein Hol- und Bring-Service mit meinem PKW ist nach Terminabsprache kein Problem. Ich biete unbezahlbaren Ruhm und zahle darüber hinaus eine faire Aufwandsentschädigung. Wer Interesse hat melde sich bitte über das Kontaktformular. Bitte auch gerne an mögliche Interessenten weiterleiten oder weitersagen.


+ Hurenherzen-Katalog: Über 250 000 illegale downloads



Ein schöner, wenngleich fragwürdiger Erfolg: Seit Veröffentlichung des Katalogs fand sich dieser auf verschiedenen Internetportalen zum kostenlosen download. Woher die Anbieter die pdf-Datei haben oder ob die Anbieter das Buch selbst eingescannt haben, ist mir nicht bekannt. Auch Google bietet über eine amerikanische Universität kostenlos ein Buch von mir an, für das ich kein Honorar erhalte.

Seit Erscheinen beobachte ich diese Vorgänge und die Anzahl der illegalen downloads hat im Mai 2018 dann die 250 000er-Marke überschritten. Ein schöner Erfolg vielleicht insofern, als der Katalog Texte von Undine de Rivière und Carsten Uhlig enthält, denen ich viele, viele Leser wünsche. Wenn wenigstens 1% der downloader diese Texte gelesen hätten, würde ich mich glücklich schätzen.

Aber wie war das noch mal mit der "brotlosen" Kunst? Ich kann definitiv über 188 864 illegale downloads nachweisen, dazu die Telefonnummern, Bankverbindungen bzw. Adressen der Betreiber der Portale, die das Buch anbieten - kostenlos, nachdem man mit seiner Visa-Karte eine "flat rate" für mehrere Millionen Produkte zum downloaden entrichtet hat. Die Betreiber dieser web sites verdienen also gut an ihrer "Raub-Kunst".

Mal kurz nachrechnen: Das Buch kostete bei Veröffentlichung im März 2016 im Buchhandel Euro 14,95. Bei 188 864 Exemplaren macht das die hübsche Summe von 2.823.516,80 Euro. Als Autor hätte ich übrigens vom Verlag mehr als einen Euro pro Exemplar bekommen, das bedeutet für mich ganz persönlich: Es sind mir 944.320 Euro an Honorar entgangen. Wie lange ich davon hätte leben können? Wenn ich davon Vermieter geworden wäre, bis zum Ende und meine Kinder auch noch... Selbst wenn ich dank der Strafverfolgungsbehörden nur einen 1 Euro pro Buch von den Betreibern der download-Portale als Entschädigung erhielte, könnte ich als (sparsamer) Künstler 10 Jahre davon leben - und die downloads laufen ja weiter.

Klar, 250 000 downloads kamen nur Zustande, weil die "Hurenherzen" Teil der "flat" waren. Aber wer sich mit der Zukunft unserer Wirtschaft und Gesellschaft auseinandersetzt, weiß: Andere Erlösmodelle, die auch die Kreativen zumindest überleben lassen, liegen vor, funktionieren - sie müssen nur rechtlich durchgesetzt werden. Und hier klemmt es denn auch: "Normalsterbliche", die Geld erwirtschaften, egal ob abhängig beschäftigt oder selbständig, werden gezwungen, Steuern zu zahlen. Anlässlich dieser eklatanten Verletzung meiner Urheberrechte hieß es nur seitens des Verlages: Tut mir leid, wir sind bei internationalen Angelegenheiten machtlos. Du bist doch Mitglied der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, da hast du den Katalog doch auch gemeldet, die sind international organisiert, die müssen dir helfen... Tja, die VG Bild-Kunst, die ich ansonsten sehr schätze und bei der ich froh bin, Mitglied zu sein, bedauerte ebenso und verwies mich an den Verlag.

Von Kollegen weiß ich, dass die Staatsanwaltschaft in der Regel abwinkt, obwohl nach Schul-Massakern auch mal sporadisch ein Waffenhändler im Darknet ausfindig gemacht werden kann, aber als Künstler hast du eben keine Lobby. Gut, ich habe mich trotzdem mit allen Unterlagen an die Staatsanwaltschaft gewandt, aber bislang keine Antwort erhalten. Sollte ich noch eine Antwort bekommen, werde ich dann hier berichten. Denn ich habe immerhin Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen der Betrüger, was freilich die VG Bild-Kunst nicht veranlasste, tätig zu werden.

Fazit: Der rechtsfreie Raum beginnt nicht auf Tonga, sondern bereits vor unserer Haustür - auf Zypern. Und irgendwo fährt auf Zypern ein neuer Bentley rum, den ich finanziert habe... 



 




+ Vortrag: "Giorgio de Chirico - der Traumfabrikant" 

am Sonntag, 02. September 2018 um 11.00 Uhr

in der Freien Kunstakademie Hamburg


Giorgio de Chirico hat nicht nur schöne Bilder gemalt, die irgendwie bis heute magisch sind... die Veranstaltung soll einerseits die kunsthistorisch gängigen Fakten über seine "metaphysische Malerei" präsentieren und seine Arbeit ein wenig vor dem sonstigen künstlerischen Geschehen der damaligen Zeit verorten, der Schwerpunkt soll aber auf zwei vernachlässigten, bis heute provozierenden Aspekten liegen:

Um de Chirico gab es einen der heftigsten Fälschungsskandale aller Zeiten, an dem der Meister einen nicht geringen Anteil hatte und er lehnte ab einem gewissen Punkt die Moderne, die er mitbegründen half, radikal ab. Weil er später wieder (wohl aus finanziellen Gründen) auf seinen früheren Stil weitestgehend zurück kam, wird diese Abkehr von der Moderne von Gelehrten oft als Verirrung gewertet, manche wollen darin aber auch die Anfänge der Postmoderne sehen.

Ich sehe die Sache aus künstlerischer Sicht, aus Sicht der "Produzenten" von Kunst. Und wenn man es so sieht, dann kann man de Chiricos Argumente gegen die Moderne nicht einfach so von der Hand wischen. Die Argumente besitzen aus künstlerischer Sicht eine Menge Sprengstoff! Und der Fälschungsskandal ist nicht weniger spannend als der spätere um Wolfgang Beltracchi...


Ort: Wichmannstr. 4, 22607 Hamburg

-> Anmeldung und weitere Informationen:
 www.fkahh.de


+ Ausstellungsbeteiligung am 23. Hamburger Kottwitzkeller
Thema: "Macht" am 01. und 02. September 2018



Der Kottwitzkeller ist für mich eines der beglückendsten Kunst-Festivals überhaupt und ich freue mich mächtig, dabei sein zu dürfen. Das Thema ist auch dieses mal sehr spannend und bei meinem ersten Beitrag ("Bitsmoney") werdet ihr euch (zumindestens vorübergehend) frei machen können von der Macht des Geldes. Beim zweiten Beitrag ("Meine Sklaven") werdet ihr erfahren, wer im globalisierten Turbokapitalismus konkret für unseren Wohlstand sorgt.
Also schaut vorbei, der "Keller" lohnt sich immer:
 In privaten Wohnungen, Gärten, Kellern und auf der Straße gibt es Malerei, Fotografie, Videos, Aktionen, Performances, Filme, Lesungen, Musik sowie leckeres Essen und Getränke. Kiek mol in!
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

-> aktuelle Informationen gibt es hier: 
https://www.kottwitzkeller.de



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SH
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


"Talent zahlt sich aus, Genie nie..."
Serge Ginzburg

Sehr gerne tausche ich Arbeiten mit anderen Künstlern, weil aber viele Kunstbegeisterte in diesen Krisenzeiten dennoch gerne etwas Kleineres, Preisgünstiges sammeln würden, hier ein bisschen Merchandise zum unkomplizierten Bestellen per e-mail. Der Versand ist innerhalb von Deutschland kostenlos, für's Ausland bitte anfragen. Bestellungen bitte an tankredi-tabbert[at]libero.it.

Bei Fragen bitte einfach fragen. Please enjoy - art is life:


+ Katalog zur Ausstellung "Hurenherzen" in der Galerie "ZustandsZone" vom 12. März bis 02. April 2016. 48 Seiten, durchgehend farbige Abbildungen, mit Essays von Undine de Rivière und Carsten Uhlig.

ISBN 978-3-00-052228-4
Euro 14,95

Erhältlich hier oder bei Booklooker.




+ Aufkleber zur Edition „Deutschlandflagge“
(2015; Aufkleber 6 x 8 cm mit der arabischen Aufschrift "Deutschland")
Made in Hamburg-Bergedorf; Euro 4,90

   


+ Broschüre "HEUTEKUNST - Neue Arbeiten" (2016) Die 26-seitige gedruckte Version zum Sammeln kostet 14,95 Euro.





+ Die Broschüre zur Ausstellung in der Hamburger "Bedürfnisanstalt":

Tankred Tabbert
"Orte, an denen ich pisste"
Broschüre zur gleichnamigen Ausstellung in der Hamburger "Bedürfnisanstalt" vom 30.05.-05.06.2015
32 Seiten, durchgehend farbig, enthält alle Arbeiten der Serie und viele interessante Impressionen von der Ausstellung. Idoru Media, Hamburg 2015

Die auf 99 Stück limitierte und signierte gedruckte Fassung kostet Euro 29,90. Das Plakat gibt es ebenfalls hier im Shop (siehe unten).

NUR NOCH WENIGE RESTEXEMPLARE!





+ Die elektronische Broschüre zu meiner Serie "Deutschlands Wirtschaftsaufschwung 2014". Die kostenlose e-Broschüre enthält die gesamte Serie plus Abbildungen der beiden Plakat-Editionen und ihr könnt sie einfach per e-mail bestellen.




+ Der aktuelle Katalog:

Tankred Tabbert
"Meine schönsten Erfolge - Das Beste aus 30 Jahren Kunst"
Katalog, 72 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Idoru Media, Hamburg 2014



Aus Anlaß meines 30-jährigen Jubiläums als Künstler erscheint dieser von mir selbst gestaltete Katalog mit einer Übersicht der wichtigsten Arbeiten aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Der Band enthält ebenfalls einige unveröffentlichte Arbeiten, ist hier im Shop oder bei Ausstellungen erhältlich.

Signiert; Euro 49,90.


+ "Über den Schatten springen"
(2014; Plakat; 59x84 cm; Auflage 200 Stück)
Euro 24,90/Stück






+ Postkarte "Regentropfen"
(Digiprint; 10 x 15 cm)
Euro 6,99/Stück





+ Plakat zur Ausstellung "Die Videos"

(Laserdruck; 59x84 cm)
Euro 24,99/Stück





+ Plakat zur Ausstellung "Orte, an denen ich pisste"

(Laserdruck; 59x84 cm)
Euro 24,99/Stück





+
Plakat zur Serie "Deutschlands Wirtschaftsaufschwung 2014"
(Motiv 1; Laserdruck; 42 x 59,4 cm)
Euro 17,99/Stück




oder alternativ ein weiteres Motiv:
(Motiv 2; Laserdruck; 42 x 59,4 cm)
Euro 27,99



Und so sieht das Plakat im Kontext minimal invasiver Kunst aus: