Aktuelles + Merchandise


"Ich bin gern am falschen Platz, immer unpassend.
Das ist der wahre Künstler."
Annette Messager


Wenn es spontan etwas Neues gibt, findest Du es hier:


+ "Mut zur Luke": Zeichner-Ausstellung auf der "Cap San Diego" 
vom 18.07. - 25.08.2020




Ja, die Corona-Pandemie kann einen echt mürbe machen und auch wenn ich sehr gerne online-Ausstellung mache und gemacht habe, hat doch irgendwie etwas gefehlt. Im Moment sieht es in Hamburg zum Glück nicht so schlecht aus und wer weiß, welche Wellen die Zukunft uns anspülen wird... Also haben sich Jan Eustergerling und Julia Bach aka "Zeichenkind" ein Herz gefasst und veranstalten auf dem weltberühmten Museumsschiff "Cap San Diego" eine Ausstellung zum Thema Zeichnung heute, weil das Thema Zeichnung auch in Hamburg in Ausstellungen im Vergleich zu seiner Bedeutung deutlich unterrepräsentiert ist.

Es wird ein halbes Dutzend spannende wie aktuelle und höchst abwechslungsreiche künstlerische Positionen zu sehen geben, darunter neben Zeichnungen von 
Jan Eustergerling, Julia Bach und Annabella Kalisch neue Arbeiten des Mitbegründers der Hamburger "Urban Sketchers" Fabian Bartz. Auch der großartige Zeichner und Illustrator Felix Scheinberger, den (mindestens) die Paul Auster-Leser unter euch kennen werden, ist mit dabei. Ich freue mich sehr, das Video "Traccia", eine Hommage an Piero Manzoni, beisteuern zu dürfen. Darin seht ihr das Entstehen einer "unendlichen Linie" aus der Perspektive eben dieser Linie!  

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr HIER per crowdfunding noch ein wenig mithelfen würdet!

Wir sehen uns auf der Cap San Diego! Ahoi!





+ Leben & Kunst, Kunst & Leben in Zeiten von Corona:



Wolfgang Scholz und Dieter Tretow, die beiden Macher des Hamburger Kunst-Festivals "Kottwitzkeller", starteten am 19. April 2020 ihre Interview-Serie "KottwitzTalk - no Time Out" und ich habe mich sehr gefreut, der erste Interviewpartner sein zu dürfen. Das Video gibt es hier zu sehen. 


+ Hintergründe zur Ausstellung "Gewalt-Staat-Ästhetik":



Ein Video mit Maritta Grebe-Senner, der Kulturmanagerin der Kunstklinik Hamburg, im Gespräch mit Eva-Maria Horstick und mir über die Hintergründe der Ausstellung "Gewalt-Staat-Ästhetik" (07.05.-12.06.2020) gibt es hier zu sehen.



+ Neu
 ab sofort im Shop (-> bitte scrollen):

+ "Kommentar zur "SUMMA"
Kommentar zur "SUMMA" mit drei bislang unveröffentlichen Ergänzungen (Hardcover, 21x14,8cm, 164 Seiten; durchgehend farbige Illustrationen; ISBN 978-3-9821890-3-1) mit Hintergründen und Erläuterungen aller Thesen.







+ Katalog 
„SUMMA"
Hardcover 29,7x21,0cm; 128 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; Artislife Press Hamburg 
ISBN 978-3-9821890-2-4





+ Katalog 
„Gewalt-Staat-Ästhetik"
Hardcover 21x14,8cm; 204 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; Artislife Press Hamburg 
ISBN 978-3-9821890-1-7



Ich arbeite aus einer Vielzahl von Gründen nicht mehr mit Amazon zusammen. Interessanterweise wurde das Cover-Bild des Katalogs, das das "Verzeichnis lieferbarer Bücher" an ALLE Händler und Datenbanken sendet, von Amazon auf deren web site zensiert. Alle meine Bücher sind hier oder über jede Buchhandlung erhältlich.




 


+
 22. altonale "Special" im Mini-Format vom 10.-13. September

Nicht nur Hamburgs, sondern Norddeutschlands größtes Kulturfestival mit Kunst, Literatur, Theater, Straßenfestival, ganz viel Musik und vielen Anregungen für einen zukunftsfähigen Lebensstil fand nicht wie geplant vom 05. bis 21. Juni 2020, sondern findet aktuell nur in Ausschnitten online, dafür aber im Juni 2021 in Hamburg-Altona im vollem Umfang im "real life" statt.

Eine Mini-Version soll nun vom 10. - 13. September stattfinden. Ich bin ein großer Fan der altonale aufgrund der höchst gelungenen inhaltlichen und programmatischen Ausrichtung und der vielen wundervollen Menschen, die daran teilhaben. Da das Gesamtmotto der ursprünglich geplanten und nun verschobenen altonale "Vielfalt" lautet, sollte
 ich im Rahmen der Kunst-altonale das Triptychon "Kreuzritter" zeigen, das ich nun notgedrungen ein ganzes Jahr später zeigen werde.

In diesem Jahr hingegen wird es auf der "kleinen" altonale vom 10.-13. September 
gemäß dem inoffiziellen Motto "kurz & schmerzlos" zum ersten Mal Ausschnitte aus der "SUMMA" zu sehen geben!
-> www.altonale.de 





+
 25. Kottwitzkeller vom 28.-30. August 2020 online 

Für mich nach wie vor Hamburgs liebenswertestes Kulturfestival, auf dem wirklich alle Kunstsparten vertreten sind und Profis mit Amateuren unter dem diesjährigen Jubiläums-Motto "Zeitlos" in Privaträumen vom Keller bis zum Wohnzimmer gemeinsame Sache machen sollten, findet nun ebenfalls ausschließlich in einer digitalisierten Fassung statt.  Erste online-Events gab und gibt es bereits im Wochenrhythmus zu sehen ("KottwitzTalk - no time out"), weitere sind in Vorbereitung und ich steuere digital das nicht ganz einfach zu verstehende Video "Eternity " bei. 
->www.kottwitzkeller.de

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der eine fulminante Rückschau auf 25 Jahre Kottwitzkeller gibt.

+ 42. Biberacher Filmfestspiele 27.10. - 01.11.2020



Über die Einladung habe ich mich sehr gefreut und auch wenn ich mir als Vertreter der "digitalen arte povera" keine ernsthaften Chancen ausrechne, ist es mir eine Freude und eine Ehre, beim gleichen Wettbewerb wie viele meiner Vorbilder den Hut in den Ring zu werfen... Mein Beitrag ist mein erster Langfilm "Wie man Männer lieben soll". Wie man im Süden so schön sagt: "Schau'n mer mal, na sieh'g mer scho'..."

 



+ Hurenherzen-Katalog: Über 250 000 illegale downloads



Ein schöner, wenngleich fragwürdiger Erfolg: Seit Veröffentlichung des Katalogs fand sich dieser auf verschiedenen Internetportalen zum kostenlosen download. Woher die Anbieter die pdf-Datei haben oder ob die Anbieter das Buch selbst eingescannt haben, ist mir nicht bekannt. Auch Google bietet über eine amerikanische Universität kostenlos ein Buch von mir an, für das ich kein Honorar erhalte.

Seit Erscheinen beobachte ich diese Vorgänge und die Anzahl der illegalen downloads hat im Mai 2018 dann die 250 000er-Marke überschritten. Ein schöner Erfolg vielleicht insofern, als der Katalog Texte von Undine de Rivière und Carsten Uhlig enthält, denen ich viele, viele Leser wünsche. Wenn wenigstens 1% der downloader diese Texte gelesen hätten, würde ich mich glücklich schätzen.

Aber wie war das noch mal mit der "brotlosen" Kunst? Ich kann definitiv über 188 864 illegale downloads nachweisen, dazu die Telefonnummern, Bankverbindungen bzw. Adressen der Betreiber der Portale, die das Buch anbieten - kostenlos, nachdem man mit seiner Visa-Karte eine "flat rate" für mehrere Millionen Produkte zum downloaden entrichtet hat. Die Betreiber dieser web sites verdienen also gut an ihrer "Raub-Kunst".

Mal kurz nachrechnen: Das Buch kostete bei Veröffentlichung im März 2016 im Buchhandel Euro 14,95. Bei 188 864 Exemplaren macht das die hübsche Summe von 2.823.516,80 Euro. Als Autor hätte ich übrigens vom Verlag mehr als einen Euro pro Exemplar bekommen, das bedeutet für mich ganz persönlich: Es sind mir 944.320 Euro an Honorar entgangen. Wie lange ich davon hätte leben können? Wenn ich davon Vermieter geworden wäre, bis zum Ende und meine Kinder auch noch... Selbst wenn ich dank der Strafverfolgungsbehörden nur einen 1 Euro pro Buch von den Betreibern der download-Portale als Entschädigung erhielte, könnte ich als (sparsamer) Künstler 10 Jahre davon leben - und die downloads laufen ja weiter.

Klar, 250 000 downloads kamen nur Zustande, weil die "Hurenherzen" Teil der "flat" waren. Aber wer sich mit der Zukunft unserer Wirtschaft und Gesellschaft auseinandersetzt, weiß: Andere Erlösmodelle, die auch die Kreativen zumindest überleben lassen, liegen vor, funktionieren - sie müssen nur rechtlich durchgesetzt werden. Und hier klemmt es denn auch: "Normalsterbliche", die Geld erwirtschaften, egal ob abhängig beschäftigt oder selbständig, werden gezwungen, Steuern zu zahlen. Anlässlich dieser eklatanten Verletzung meiner Urheberrechte hieß es nur seitens des Verlages: Tut mir leid, wir sind bei internationalen Angelegenheiten machtlos. Du bist doch Mitglied der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst und auch in der VG Wort, da hast du den Katalog doch auch gemeldet, die sind international organisiert, die müssen dir helfen... Tja, die VG Bild-Kunst, die ich ansonsten sehr schätze und bei der ich froh bin, Mitglied zu sein, bedauerte ebenso wie die VG Wort und verwiesen mich an den Verlag.

Von Kollegen weiß ich, dass die Staatsanwaltschaft in der Regel bei diesen Fällen abwinkt, obwohl nach Schul-Massakern auch mal sporadisch ein Waffenhändler im Darknet ausfindig gemacht werden konnte, aber als Künstler hast du eben keine Lobby. Immerhin konnte ich Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen der Betrüger an die Staatsanwaltschaft übermitteln, was freilich die VG Bild-Kunst nicht veranlasste, tätig zu werden. An solche Informationen überhaupt zu gelangen ist auch eine große Ausnahme. Auch die Hamburger "Cyberlaw Clinic" machte mir mit ihrer Expertise wenig Hoffnung (trotzem an dieser Stelle herzlichen Dank!).

Immerhin - mit gut einem Jahr Verzögerung erhielt ich Nachricht, dass sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall beschäftige und am 17. Juli 2019 erhielt ich dann den abschließenden Bericht des zuständigen Staatsanwalts, dass es nicht möglich war, die Täter zu ermitteln, weil deren Firmensitz auf Barbados, in Russland oder den Vereinigten Staaten von Amerika sei. Nach meinen Ermittlungen befand sich der Firmensitz jedoch auf Zypern... War das nur ein Serienbrief, aber ich soll anderes glauben? Nun, immerhin sind mir Fälle bekannt, in denen umgekehrt amerikanische Platten- und Filmfirmen in Deutschland sehr wohl in der Lage waren, ihr Urheberrecht bei "kleinen" Internet-Nutzern durch die deutschen Behörden vollstrecken zu lassen... Wer möchte, kann diese Vorgänge also quasi als eine "Blaupause" benutzen, um auf illegale, aber straffreie Weise reich zu werden. Also, Leute... haut rein! 

Fazit: Der rechtsfreie Raum beginnt nicht auf Tonga, sondern bereits vor unserer Haustür - auf Zypern. Und irgendwo fährt auf Zypern ein neuer Bentley rum, den ich finanziert habe... Ich wünsche allzeit gute Fahrt!

 

+ Neue Termine für Vorträge, Seminare und Lesungen:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SHOP+SH
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

"Talent zahlt sich aus, Genie nie..."
Serge Ginzburg
 

Sehr gerne tausche ich Arbeiten mit anderen Künstlern, weil aber viele Kunstbegeisterte in diesen Krisenzeiten dennoch gerne etwas Kleineres, Preisgünstiges sammeln würden, hier ein bisschen Merchandise zum unkomplizierten Bestellen per e-mail. Der Versand ist innerhalb von Deutschland kostenlos, für's Ausland bitte anfragen. Bestellungen bitte an tankredi-tabbert[at]libero.it. Bei Fragen bitte einfach fragen. Please enjoy - art is life:


Alle Kataloge sind hier, IN JEDER BUCHHANDLUNG oder online  über Booklooker mit Käuferschutz erhältlich. 
(Ich arbeite aus einer Vielzahl von Gründen nicht mehr mit Amazon zusammen.)

+ Kommentar zur "SUMMA"
Kommentar zur "SUMMA" mit drei bislang unveröffentlichen Ergänzungen (Hardcover, 21x14,8cm, 164 Seiten; durchgehend farbige Illustrationen; ISBN 978-3-9821890-3-1) mit Hintergründen und Erläuterungen aller Thesen.


Hardcover Euro 19,95 / E-Book Euro 9,95
Erhältlich hier


+ Katalog "SUMMA"
Hardcover 29,7x21,0cm; 128 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; Artislife Press Hamburg 
ISBN 978-3-9821890-2-4


Bilanz einer Epochenschwelle: Die SUMMA fasst aus interdisziplinärer Sicht zusammen, was Du jetzt wissen musst über Wirtschaft, Psychologie, Ethik, Kunst, Medien und Gesellschaft um in einer turbulenten Zeit souverän Deinen eigenen Weg zu gehen, wobei auch praktische Lebenserfahrungen und die Weisheit der Straße nicht zu kurz kommen. 

Hardcover Euro 29,95 / E-Book Euro 9,95
Erhältlich hier


+ Katalog 
„Gewalt-Staat-Ästhetik"
Hardcover 21x14,8cm; 204 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; 
Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9821890-1-7



Euro 19,95
Erhältlich hier



+ Katalog „Last Supper"
Hardcover 21x14,8cm; 84 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; 
Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9821890-0-0



Euro 14,95
Erhältlich hier




+ Katalog 
„Das alte Hamburg - Bilder einer vergangenen Epoche"
Hardcover 21x14,8cm; 160 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; 
Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9820707-5-9




In Anlehnung an Eugène Atgets Dokumentation des "alten Paris" schilder der vollfarbige Bildband neben enem medientheoretischen Essay zur Dokumentarfotografie das Leben und die Stadt Hamburg vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie 2020. Das Buch bietet über einhundert "Stationen" voll geballter Nostalgie an den schönsten Plätzen der Stadt, zeigt bekannte und weniger bekannte Hamburger Sehnsuchts-, aber auch Todesorte bis hin zu den "Schmuddelecken" der selbsterklärten schönsten Stadt der Welt.

Euro 17,95
Erhältlich hier




+ Katalog „Der HEILIGE MARTIN oder vom Kampf der Sehnsucht und Toleranz"
Broschüre 21x14,8cm; 40 Seiten, durchgehend farbige Illustrationen; 
Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9820707-3-5 



Aufklärungsbroschüre und Kunstkatalog in einem, spürt der Band anhand der Lebensgeschichten zweier prominenter Künstler (Martin Kippenberger und Dieter Roth) der ambivalenten Rolle der Droge Alkohol in der bildenden Kunst nach und thematisiert ohne zu beschönigen gleichzeitig den inneren Kampf zwischen Toleranzentwicklung (Gewöhnung) und Kontrolle bzw. Kontrollverlust im Alltag einer süchtigen Gesellschaft, in der Alkohol als weithin akzeptierte "Alltagsdroge" allerorten verfügbar ist. Darüber hinaus zeigt das Buch auch mögliche Strategien im Umgang mit dem Verlangen nach Suchtmitteln auf.

Euro 14,95

Erhältlich hier


+ Katalog
 "Bilder, die ich nie machte"
durchgehend farbige Abbildungen; 68 Seiten, 30x30cm, Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9820707-4-2



Es gibt eine ganze Reihe von Bildern, die ich gerne gemacht hätte, aber zu denen es nie kam. Entweder, weil der Moment, den ich festhalten wollte, zu schnell verging; viele Momente waren aber auch einfach technisch nicht umsetzbar. Mit den Jahren bemerkte ich, daß mir manche dieser nicht gemachten Bilder genauso viel bedeuteten wie die Bilder, die ich realisieren konnte. Also habe ich versucht, diese Bilder mit Worten auf Zeichenpapier festzuhalten und hoffe, daß sie ein Stück weit in Deinem Kopf entstehen können... Bilder über die Poesie des Alltags, aber auch krasse Geschichten bis hin zum Psychodrama, das parallele Leben offenbart.  

Euro 24,95
Erhältlich hier


+ Handy Sticker
 "Realitätsprinzip"
der ultimative Handy Sticker erhältlich für alle gängigen Smartphones



Euro 14,99
Erhältlich hier


+ Katalog
 "Mein Bakunin"
durchgehend farbige Abbildungen; 76 Seiten, Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9820707-9-7



Euro 14,95
Erhältlich hier


+ Katalog
 "Schwule Nazis - Zur Ästhetik und Massenpsychologie des Faschismus"
durchgehend farbige Abbildungen; 156 Seiten, Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9820707-8-0



Euro 19,95
Erhältlich hier


+ Katalog
 "Lochschwager" mit Essays von Horst Bote, Isabell Yuen und einem Interview mit Paul Nizon
; durchgehend farbige Abbildungen; 56 Seiten, Artislife Press Hamburg
ISBN 978-3-9820707-0-4 

Euro 14,95
Erhältlich hier


+ Katalog
 "Die Videos" mit einer Übersicht und Erläuterungen aller Videos von 2013-2018.
aktualisierte Auflage, Hardcover mit Fadenheftung; durchgehend farbige Abbildungen; 116 Seiten, Artislife Press Hamburg 
ISBN 978-3-9820707-7-3



Euro 19,95
Erhältlich hier




+ Katalog
zur Ausstellung "Hurenherzen" in der Galerie "ZustandsZone" vom 12. März bis 02. April 2016. 48 Seiten, Hardcover mit Fadenheftung, durchgehend farbige Abbildungen, mit Essays von Undine de Rivière und Carsten Uhlig.
3., erweiterte Auflage 2019, Artislife Press Hamburg
ISBN
978-3-9820707-6-6 



Euro 14,95
Erhältlich hier
 


+
Aufkleber zur Edition „Deutschlandflagge“
(2015; Aufkleber 6 x 8 cm mit der arabischen Aufschrift "Deutschland")
Made in Hamburg-Bergedorf; Euro 4,90

   

Erhältlich hier 


+ Broschüre "HEUTEKUNST - Neue Arbeiten" (2016)
Die 26-seitige gedruckte Version zum Sammeln kostet 14,95 Euro.

Erhältlich hier 


+ Elektronische Broschüre zu meiner Serie "Deutschlands Wirtschaftsaufschwung 2014" 

Die kostenlose e-Broschüre enthält die gesamte Serie plus Abbildungen der beiden Plakat-Editionen und ihr könnt sie kostenlos einfach über die Kontakt-Seite bestellen.

 

+ Der Jubiläums-Katalog:

"Meine schönsten Erfolge - Das Beste aus 30 Jahren Kunst"
Katalog, 72 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Idoru Media, Hamburg 2014

Aus Anlaß meines 30-jährigen Jubiläums als Künstler erscheint dieser von mir selbst gestaltete Katalog mit einer Übersicht der wichtigsten Arbeiten aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Der Band enthält ebenfalls einige unveröffentlichte Arbeiten, ist hier im Shop oder bei Ausstellungen erhältlich.
Signiert; Euro 49,90.

Erhältlich hier 

+ Plakat zur Ausstellung "Gewalt-Staat-Ästhetik"
(2020; 59x84 cm)
Euro 24,90/Stück


Erhältlich hier 


+ "Über den Schatten springen"

(2014; Plakat; 59x84 cm; Auflage 200 Stück)
Euro 24,90/Stück



+ Plakat zur Ausstellung "Die Videos"
(59x84 cm)
Euro 24,90/Stück

Erhältlich hier


+ Plakat zur Ausstellung "Orte, an denen ich pisste"
(Laserdruck; 59x84 cm)
Euro 24,90/Stück


Erhältlich hier


+
Plakat zur Serie "Deutschlands Wirtschaftsaufschwung 2014"
(Motiv 1; Laserdruck; 42 x 59,4 cm)
Euro 24,90/Stück

 Erhältlich hier

oder alternativ ein weiteres Motiv:
(Motiv 2; Laserdruck; 42 x 59,4 cm)
Euro 24,90


Erhältlich hier


Und so sieht das Plakat im Kontext minimal invasiver Kunst aus: